[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
augen verdrehen
verwirrt
verlegen
veraergert
ueberrascht
Uebergluecklich
traurig
weinend oder sehr traurig
pfeil
neutral
mr. green
zwinkern
laecheln
lachend
idee
ausruf
haenseln
frage
fetzig
extremer computerfreak
erschuettert
computerfreak
boese oder sehr veraergert
verrueckter teufel
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
frage
blush
frown
crazy
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flughafen
Beiträge: 3 | Punkte: 2 | Zuletzt Online: 19.07.2024
Geburtsdatum
1. Januar 1990
Registriert am:
18.05.2023
Geschlecht
männlich
    • Flughafen hat einen neuen Beitrag "Gibt es hier Erfahrungen mit der Methode" geschrieben. 28.06.2024

      Ich wurde am 19.06.2024 vom Dr. Ablaßmaier operiert (Bicorn-Verfahren).

      Krankheitdlsbild:
      - Sodbrennen seit fünf Jahren vor/beim/nach dem Essen, starkes Sodbrennen beim Beugen und beim Laufen
      - ständiges Aufstoßen
      - große axiale Hiatushernie
      - die Speiseröhre war trotz Medikamente entzündet und hat Weh getan. Magengasse gelangen ja trotzdem dorthin
      - Die Kardia war nicht zu

      Das Ansprechen auf die PPIs war bei mir sehr gut. Ich konnte mit nur 5mg (Kapseln geteilt) Omeprazol oder Esomeprazol gut auskommen und hatte kaum Refluxsymtome. Die Medikation konnte ich zwar jederzeit problemlos und ohne Rebound absetzen, die Symptome traten aber leider wieder auf. Dann hatte ich ein Feuer in der Speiseröhre.

      Die Entscheidung fiel zugunsten der Op aus folgenden Gründen:

      - Die Speiseröhre war trotz Medikation entzündet
      - Nebenwirkungen wegen PPI-Einnahme (Muskelzuckungen, bei Pantoprazol sogar depressive Verstimmungen)
      - keine gute Idee, lebenslang Tabletten zu nehmen und die wertvolle Magensäure zu blockieren
      - manchmal hatte ich Verdauungsstörungen
      - der Sphinkter war nicht zu und musste früher oder später chirurgisch repariert werden
      - das Bicorn-Verfahren ist einfacher als die Fundoplikatio
      - Herr Ablaßmaier ist ein guter Chirurg, dem ich vertrauen kann

      Zwei Tage vor der OP rief Herr Ablaßmaier mich an und sagte, ein TV-Team wolle ein Film über das Sodbrennen und Reflux drehen und biete um Erlaubnis, uns zu filmen. Ich habe die Erlaubnis erteilt, weil die Erfahrung für andere Leidensgenossen nützlich sein kann. Die Zusammenarbeit mit dem Team hat Spaß gemacht. Aber auf dem OP-Tisch hatte ich so starke Angst, dass ich die Fragen von Journalisten weder richtig verstehen noch beantworten konnte. Wann der Film veröffentlicht wird, kann ich nicht sagen.

      Vorläufiges Ergebnis;
      - Alles verlief reibungslos und einfacher als ich dachte. Das Aufwachen war kein Problem. Kein Erbrechen o.ä.
      - Die Schmerzen im Brustbereich sind weg
      - kein Rückfluss des Magensafts in die Speiseröhre beim Laufen und beim Beugen
      - kein ständiges Aufstoßen
      - nachts, morgens und abends habe ich kein oder ganz wenig Sodbrennen. Ich kann nachts endlich auf der rechten Seite schlafen
      - tagsüber habe ich Sodbrennen beim und nach dem Essen, aber nicht so stark wie vor der Op.
      - Säureblocker habe ich bis auf weiteres abgesetzt.

      Wir werden sehen, wie es sich weiterentwickelt. Die Änderungen werde ich hier posten.

      Bleibt gesund

      P.S. ich habe mehrmals versucht, eine positive Bewertung und den obigen Text auf Google zu veröffentlichen. Die Rezension wurde vom Google zurückgewiesen.

    • Flughafen hat einen neuen Beitrag "Omeprazol 5mg" geschrieben. 21.05.2023

      Ich habe alles ausprobiert, Rennie, Bullrichsalz, Gaviscon, Alginate u.s.w. Die helfen mir nur für kurze Zeit.

      Mit dem Absetzen habe ich keine Probleme. Rebound Effekte habe ich nicht, weil die Tagesdosis so niedrig ist. 2022 habe ich die Medikation komplett abgesetzt und vier Monate lang ohne PPI gelebt. Hatte ständig Sodbrennen, sodass ich wieder auf die Tabletten zurückgreifen musste.

      Die Ernährung mit basischen Lebensmitteln hat nichts gebracht. Ich habe Sodbrennen auch nach Haferflockenbrei. Ich schließe es nicht aus, dass ich was falsch gemacht habe. Wo kann ich hierzu nachlesen?

      Ich habe den Eindruck, dass mein Körper aus irgendeinem Grund mehr Säure produziert als erfolgreich. Ich finde auch noch merkwürdig, dass nach der Gastroskopie meine Symptome für 10 Tage verschwinden.

    • Flughafen hat das Thema "Omeprazol 5mg" erstellt. 21.05.2023

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
{[userbook_noactive]}


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz